Bedruckte Werbeartikel weltweit zuverlässig seit mehr als 33 Jahren - für Firmenkunden / B2B

Willkommen bei Werbeartikel mit Bedruckung.de! Als Firmenkunde erhalten Sie bei uns seit über 33 Jahren aktuelle sowie klassische Werbeartikel inklusive Ihrem Logodruck. Ihr Unternehmen setzt mit uns zu recht auf individuell bedruckte Werbeartikel, um effizient und für Ihre Kunden im Wortsinn begreifbar zu werben. Eine wesentliche Marketingmaßnahme, sich gegen Ihren Mitbewerb im Markt zu behaupten. Schauen Sie sich in Ruhe in unserem modernen, umfangreichen Werbeartikelshop mit Bestpreis-Garantie und jahrzehntelanger Zuverlässigkeit um, und lassen Sie sich für Ihre nächste Werbekampagne inspirieren - viel Vergnügen dabei!
Durch einen Klick hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht unserer 30.000 Werbeartikel, davon viele mit europäischem Werbeartikel-Zertifikat, hier unten aber schon einmal unsere ganz starken Bereiche wie Frühstücksbrettchen, Papiertaschentücher, Powerbanks, Handtücher, Baumwolltaschen und viel mehr clevere Werbemittel...


Frühstücksbrettchen individuell bedruckt

Frühstückbrettchen bieten besonders deutliche Vorteile, werblich ins Privatleben Ihrer Geschäftspartner vorzurücken, da sie nicht selten morgens für das gemeinsame Frühstück mit deren Familie genutzt werden.

Die Brettchen schützen nicht nur den Frühstückstisch vor Verschmutzung und Schäden durch Schnitte, sondern man kann darauf wunderbar das leckere Marmeladenbrötchen schmieren oder das Wurstbrot belegen.

Per in Melaminharz eingebettes, hauchdünnes Spezialpapier werden unsere Frühstücksbrettchen bedruckt

Frühstücksbrettchen
Dauerhaft praktische Haushaltsartikel

Der Empfänger eines Brettchens, das Sie bei uns auch aus Holz bekommen können (dann allerdings nur einfarbig per Einbrennung bedruckt), erhält mit diesen Haushaltsartikeln etwas dauerhaft Praktisches.

Da er durch das Werbesujet auf dem Brett immer wieder daran erinnert wird, von wem er diesen Artikel bekommen hat, nämlich von Ihnen, werden Ihre Geschäftsbeziehungen zusätzlich längerfristig gefestigt.

Sie finden hier im Onlineshop Frühstücksbrettchen und Schneidebrettchen aus Holz sowie Vesperbrettchen aus mehrschichtiger Melaminharzplatte, gemeinhin auch Melaminbrettchen genannt. Diese werden grundsätzlich nach Ihren Vorgaben individuell bedruckt, entweder mit Ihrem Logo oder Ihrem 4-farbigen Bildmotiv.


Bedruckte Papier-Taschentücher

Nicht nur im Winter oder der Heuschnupfenzeit sind Papiertaschentücher ein praktischer Werbeartikel. Da keiner vor einem Schnupfen gefeit ist, sind bedruckte Taschentücher eines der am meisten akzeptierten Werbemittel.

Wir alle brauchen irgendwann einmal Taschentuch. Daher gibt es kaum ein anderes Werbemittel, welches für jedermann gleichsam nützlich ist. Dabei ist das bedruckte Taschentuch nicht nur für Werbung von Apotheken geeignet.

individuell bedruckte Papiertaschentücher


Logo bestickte Handtücher

Das perfekte Alltags-Werbemittel für Bad, Strand und Dusche. Jeden Tag haben wir sie in der Hand: Handtücher sind der Alltags-Artikel schlechthin. Kaum ein Werbemittel benutzen Ihre Kunden so oft wie das Handtuch, und dies macht es zu einem perfekten Platz für Ihr Logo. Wir bedrucken hochwertige Badetücher, Liegetücher und mehr und beraten Sie natürlich gerne zu unserer Auswahl an Frottee-Werbeartikeln. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Bedruckung von Werbemitteln können wir Ihnen neben einer Menge Know-how auch attraktive Preise bieten.

Bedruckte Handtücher sind ein absoluter Klassiker unter den Werbeartikeln. Nur wenige andere Werbemittel ermöglichen es Ihnen, Ihre Botschaft oder Ihr Logo so langhaltig im Haushalt Ihrer Kunden zu platzieren. Darüber hinaus ermöglicht es Ihnen, ein Publikum jenseits der eigentlich Beschenkten zu erreichen. Denn ob Gästehandtuch, Saunatuch oder Liegetuch für den Strandurlaub: Handtücher sind keine schnell verbrauchten Artikel, die genauso schnell aus der Aufmerksamkeit verschwinden. Sie bleiben bei Ihren Kunden und damit Ihr Logo in deren Gedächtnis.

Handtücher mit Bedruckung

Handtuch ist nicht gleich Handtuch: Frottee Artikel mit Bedruckung

Oberflächlich mag das bedruckte Handtuch als biederer Werbeartikel daherkommen. Dabei liegt gerade in seiner Alltäglichkeit seine Stärke. Jedermann hat Verwendung für das klassische Frottee-Handtuch. So sind die Benutzung und die wiederholte Begegnung mit Ihrer Marke praktisch garantiert. Zusätzlich ist die Auswahl an unterschiedlichen Arten größer als man zunächst denken mag. So können Sie spezielle Zielgruppen beispielsweise mit Sporthandtüchern im praktischen Beutel erreichen. Mit Saunatüchern oder Liegetüchern erreichen Sie Ihre Kunden sogar im Urlaub. Sie erhalten daher bei uns eine große Auswahl

  1. Badetücher
  2. Saunatücher
  3. Duschtücher
  4. Liegetücher

 

Zudem bieten wir praktisch alle Handtücher nicht nur bedruckt, sondern auch mit Bestickung an. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Beratung bei der Auswahl des geeigneten Werbe-Handtuchs benötigen, zögern Sie nicht und nehmen einfach Kontakt zu uns auf.


Original Haribo Fruchtgummi und Glückskekse

Wenn sich Ihre Kundschaft die leckeren Fruchtgummi-Herzen oder Gummibärchen genüsslich auf der Zunge zergehen lässt, werden Endorphine ausgeschüttet. Dadurch sind wir alle, nicht nur wegen des Geschmacks, mehr oder weniger große Naschkatzen.

Ob das nun gesund für uns ist oder nicht, sei mal ganz dahin gestellt. Zumindest machen Süßigkeiten für den Moment tatsächlich glücklicher. Kleine Werbemittel in Form von Süßigkeiten mit Ihrem Logo können Ihre Kunden demnach durchaus genauso glücklich machen.

Fruchtgummi Haribo

Haribo macht Kunden froh

Ähnlich gern wie Fruchtgummi von Haribo werden unsere Glückskekse, die erst nach Beauftragung in Deutschland frisch für Sie gebacken werden, genascht.

Sollte Ihr Bedarf an Süßem doch noch nicht gedeckt sein, empfehlen wir Ihnen ein genaues Stöbern in dieser Kategorie.

 

Lippenpflegestifte mit Bedruckung

Zarte Lippen anstatt spannender, trockener, brennender Lippen.

Mit unseren Lippenpflegestiften (ähnlich Labello) aus deutscher Produktion in geprüfter Qualität mit hochwertigen Inhaltsstoffen tun Sie Gutes für die Haut Ihrer Kunden. Auch in edler Aluminiumhülle oder mit zweifarbigem Lippenbalsam erhältlich.


Individuelle Baumwolltaschen

Einst als Öko-Produkt belächelt, sind Baumwolltaschen heute in fast jedem Haushalt zu finden. Dies macht sie zu einem perfekten Werbeartikel, der individuell mit Ihrer Botschaft oder schlicht mit Ihrem Logo bedruckt, eine sehr hohe Akzeptanz aufweist. Sie sind über Jahre bei diversen Gelegenheiten – nicht nur beim Einkauf – ungeheuer praktisch und günstig zu produzieren. In unserem Werbemittel-Shop bieten wir Ihnen daher verschiedenfarbige bedruckte Stofftaschen.

Seit über dreißig Jahren gibt es inzwischen Baumwolltaschen und dank des immer größer werdenden Umweltbewusstseins wird ihre Erfolgsgeschichte sicher weitergehen. Stoffbeutel ersetzen heute mehr als die Plastik-Einkaufstüte und sind inzwischen beispielsweise bei jungen Menschen, oft als Jutebeutel bezeichnet, ein individuelles Modeaccessoire und Handtaschenersatz.

Bedruckte Baumwolltaschen

Gute Qualität vorausgesetzt – die alle Ihnen hier angebotenen Werbeartikel natürlich aufweisen – transportiert eine bedruckte Stofftasche Ihr Logo und Ihre Werbebotschaft über Jahre hinweg nicht nur zu Ihren Kunden, sondern auch in die weitere Öffentlichkeit: Z.B. an der Kassenschlange im Supermarkt, der Bushaltestelle oder der Grillparty bei Freunden. Nur wenige Werbemittel kommen bei so vielen unterschiedlichen Gelegenheiten zum Einsatz.

Werbeartikel-Drucktechniken - Internationale Werbeartikel in bester Qualität bedruckt

Bedruckung, Druck, Aufdruck, Gravur, Beflockung u.a.

Als Vorlage für die Bedruckung dienen idealerweise vektorisierte Daten aus Programmen wie z.B. Adobe Illustrator. Pixeldateien, wie Bitmaps, Photoshop-Bilder u.ä. sind weniger, bei bestimmten Druckverfahren gar nicht geeignet, da sie zum Einen im Gegensatz zu Vektordaten nicht beliebig ohne Qualitätsverlust zu vergrößern sind, zum Anderen eine gegebenenfalls notwendige Randschärfe vermissen lassen.

Von diesen Daten werden, außer bei digitalen Druckverfahren, Druckfilme (Lithos) erstellt. Sofern es die Farbanzahl zulässt, wird pro im Bild verwendeter Farbe ein separater Film erstellt. Diese Filme dienen dann zur Erstellung der Siebe, Klischees bzw. Druckplatten. Bei vielfarbigen Bildern oder Farbverläufen wird i.d.R. im so genannten CMYK-Modus (Cyan-blau, Magenta-rot, Yellow-gelb, BlacK-schwarz) gedruckt, hier wird das Bild in die vier Farben Cyanblau, Magentarot, Gelb und Schwarz aufgeteilt.

Die zwei meist verwendeten Druckverfahren im Werbeartikelbereich sind der Siebdruck und der Tampondruck, inzwischen auch geläufig der Digitaldruck und. für z.B. Papiertaschentücher oder PE-Taschen der Flexodruck.

Für Werbemittel aus Metall bietet sich die Gravur, heute fast immer die Lasergravur als dauerhafte und edle Werbeanbringungsart an.

Siebdruck Der Siebdruck ist eine Drucktechnik, bei der die Farbe durch eine Druckform (Sieb) gepresst wird. Er zählt deshalb zu den Durchdruckverfahren. Im eigentlichen Sinne handelt es sich um eine Schablonentechnik. Die Schablone wird auf das zu bedruckende Material gelegt und mit Hilfe eines Rakelmessers mit Farbe bestrichen. Beim Druckvorgang dringt die Farbe durch die offenen Stellen auf den zu bedruckenden Artikel und bildet auf diesem das Druckmotiv ab. Im Siebdruck sind fast alle Stoffe bedruckbar, auch Glas, Blech, Shirts, was dieses Verfahren für Werbeartikel besonders interessant machte. Da hier gerasterte Farbtöne nicht so gut wiedergegeben werden, empfehlen sich Volltonfarben. Für jede Farbe benötigt man ein eigenes Sieb, deshalb ist der Siebdruck recht kostenintensiv, vor allem bei kleineren, mehrfarbigen Auflagen. Der Farbauftrag beim Siebdruck ist fünf- bis zehnmal dicker als bei anderen Druckverfahren– dadurch erzielt man im Siebdruck sehr leuchtende, kräftige Farben.


Tampondruck 
Der Tampondruck ist ein indirektes Tiefdruckverfahren. Tiefdruck bedeutet, dass die druckenden und nicht druckenden Stellen der Druckform nicht auf einer Ebene liegen müssen. Man kann also auch konische, runde, nahezu beliebig geformte Gegenstände mit Hilfe dieses Verfahrens bedrucken. Grundlage ist das Druckklischee. Das Druckklischee oder auch Klischeeplatte ist eine gehärtete, geschliffene, Stahlplatte, in deren Oberfläche das zu druckende Druckbild auf photochemischem Weg geätzt wird. Auf dieses Klischee wird mittels eines Farbspachtels die jeweils aktuelle Farbschicht aufgetragen. Anschließend wird mit einem gehärteten Stahlmesser, der so genannten Rakel, die Oberfläche wieder gesäubert, wobei in den durch die Ätzung entstandenen Vertiefungen auf dem Klischee Farbe zurückbleibt. Nach dem Rakeln fährt der Drucktampon über das Druckklischee und entnimmt die dort in der Ätzung zurückgebliebene Farbe, um diese dann nach vorne auf das korrekt positionierte Werbemittel zu übertragen. Beim Übertragen wird der Silikon-Drucktampon auf das zu bedruckende Teil aufgepresst, wobei durch die Verformung des Tampons dieser die Form des zu bedruckenden Werbeartikels annimmt und dabei die zu übertragende Farbe auf ihm hinterlässt.

Im Tampondruckverfahren lassen sich sehr gut unebene oder stark gerundete Materialien (z.B. Kugelschreiber) veredeln.
Für Werbemittel aus Metall bietet sich die Gravur, heute fast immer die Lasergravur als dauerhafte und edle Werbeanbringungsart an.

Digitaldruck Beim Digitaldruck werden vorhandene Text- oder Bildinformationen in digitaler Form direkt vom Computer über ein so genanntes RIP (Raster Image Prozessor), das die zu druckenden Daten in Rasterpunktinformationen umwandelt, an das Drucksystem gesendet, daher der Name \”computer-to-print\”.
Der Computer steuert dabei direkt die digitale Druckmaschine. Übliche analoge Druckvorbereitung wie Film- oder Druckplattenherstellung entfallen, was Zeit- und Kostenersparnis, zumindest bei kleineren Auflagen, bedeutet. Unmittelbare Änderungen von Druck zu Druck und Druck nach benötigter Menge Bedarf (printing on demand) sind hierbei ebenfalls möglich. Je nachdem, wie weit die Druckvorstufe digital durchgeführt wird, unterscheidet man beim Digitaldruck:
1. computer-to-film – hier geht die Digitalisierung nur bis zur Herstellung der Filme.
2. computer-to-plate – hier wird die Druckplatte schon digital erstellt, also ohne Druckfilm.
3. computer-to-press – weder Film noch Platte sind hier nötig. Die digitalisierte Vorlage wird an die verbundene Druckmaschine gesendet und direkt auf Folien ausgeschossen, die je nach Farbauszug von der Maschine auf die jeweiligen Rollen gespannt werden.

 

Der weitere Druckvorgang verläuft dann jedoch oft im guten alten Offsetdruck, vor allem für große Auflagen ist das sinnvoll und bringt qualitative Vorteile. Kleinere Auflagen werden auch schon voll digital gedruckt: mit Tonerdruckmaschinen nach dem Prinzip von Farbkopierern.

Bestickung Eine sehr hochwertigte Form der Werbeanbringung auf textilen Werbemitteln ist die Bestickung. Dabei wird das Motiv, z.B. eine Logo über Stickmaschinen auf Polohemden oder Baseball-Caps aufgebracht. Die Kosten richten sich primär nach der Anzahl der benötigten Stiche.
Eine Bestickung ist extrem Waschbeständigkeit und weist so eine lange Haltbarkeit auf, da die einzelnen Fäden des Stickgarns nahezu nicht oder nur sehr langsam ausbleichen. So leuchten die Farben des Stickmotivs oft noch lange nachdem das Trägertextil schon verblichen oder verschlissen ist.
Beim Sticken ist die Anzahl der Farben durch die Anzahl der auf der Stickmaschine vorhanden Stickmodule begrenzt. Oft wird mit 8-12 Farb-Stickmaschinen gearbeitet.


Transferdruck 
Das Logo wird auf einen Bildträger aus Papier gedruckt und mit Hilfe einer Transferpresse auf den Werbeartikel übertragen. Diese Methode kommt vor allem bei der Bedruckung von Werbemitteln wie Textilien oder Regenschirmen zum Einsatz, wenn mehrere Farben auf den Werbeartikel gedruckt werden sollen. Mit Hilfe des Transferdruckverfahrens lassen sich auch feine Details auf grobe Textilen drucken.


Gravur 
Unter Gravur versteht man generell das Einbringen eines Motivs in die Oberfläche metallischer Gegenstände. Je nach Gravurart erscheint das Motiv dann in der Oberflächenfarbe oder in der Farbe des Kernmaterials des Metalls. Bunte Gravuren sind demnach nur durch spätere Auslegung mit Farbe möglich, was aber selten zum Tragen kommt. Auch Holz und viele Kunststoffe, ja sogar Textilien wie Fleece, können graviert werden. Man unterscheidet die folgenden Verfahren:

Lasergravur Die Lasergravur ist eine relativ neue aber heute fast ausschließlich eingesetzte Gravurmethode. Hierbei wird durch einen Laserstrahl die oberste Schicht des Werbeartikels hauchdünn und punktgenau abgetragen, wodurch das Motiv (Logo) die Farbe des Grundmaterials erhält. Lasergravuren zeichnen sich durch höchstmögliche Präzision bei hoher Beständigkeit aus.

Diamantgravur Beim Diamantgravieren wird kein Material abgetragen, sondern ”verdrängt”. Durch den kontinuierlichen Druck des Diamanten auf das Material wird auch auf Wölbungen unkompliziert graviert. Die hohe Qualität und Stabilität der Gravur ist ein Vorteil der Diamantgravur. Die Diamantgravur eignet sich für feinere Motive. Die Gravur bleibt in der äußeren Ebene des Metalls, wodurch die Oberflächenfarbe erhalten bleibt. Durch verschiedene Gravurtechniken (z.B. Schraffur) lassen sich interessante Lichtbrechungseffekte erzielen. Auf weichen Materialen wie Aluminium sowie im Schmuckbereich wird die Diamantgravur am häufigsten eingesetzt.

Doming Doming ist die Kombination eines Ausdrucks des Logos auf einem Aufkleber oder anderem Trägermaterial (Folie, Papier) und einem Epoxyharz, welches über den Ausdruck kommt. Das Harz ist klarsichtig und schützt das Druckmotiv. Es entsteht der optische Eindruck der Plastizität.

Flexodruck Beim Flexodruck handelt es sich um ein Rollenrotationsverfahren, bei dem flexible Druckplatten (Klischees), die meist aus Fotopolymer bestehen, und niedrigpastöse Pigment-Druckfarben verwendet werden. Das Flexodruckwerk besitzt eine Rasterwalze, welche die Druckplatte einfärbt, einen Druckzylinder, auf dem die Druckplatte befestigt ist und einen Gegendruckzylinder, der den Bedruckstoff führt. Klischees werden heute mittels Lasergravur hergestellt. Im Werbeartikelbereich kommt der Flexodruck bei Folien für PE-Tragetaschen, Verpackungsfolien, Papierservietten, Papier-Taschentüchern u.ä. zum Einsatz. Für jede Druckfarbe ist ein Klischee erforderlich. Die Vorkosten für die Bedruckung von Werbeartikeln im Flexodruck multiplizieren sich mit der Anzahl der Druckfarben und sind stark abhängig von der Größe des Druckbilds 

Prägedruck / Blindprägung - Mit Hilfe eines Prägestempels zum Beispiel aus Magnesium wird das Logo in den Werbeartikel gestanzt. Das Prägedruckverfahren wird hauptsächlich bei Werbemitteln aus Leder eingesetzt. Farbige Prägungen sind möglich aber selten nachgefragt. Die Farben hierfür müssen aus einer Standardfarbpalette gewählt werden. CI-Prägedruckfarben sind daher nur annähnernd auf Werbeartikeln möglich. Nicht alle Lederarten eignen sich für dieses Verfahren. Um den Prägestempel herzustellen wird ein Druckfilm benötigt.


Druckvorlagen

Druckfilmerstellung

Während es bis vor wenigen Jahren üblich war, dass vom Kunden oder dessen Werbeagentur ein Druckfilm für die Bedruckung des Werbeartikels zur Verfügung gestellt wurde, ist es heute beinahe immer üblich, eine Druckdatei per E-Mail oder ftp-Upload zur Verfügung zu stellen und die weitere Bearbeitung durch uns durchführen zu lassen.

Druckdateiformate

Für Logos liefert eine vektorisierte Datei, z.B. ein EPS, das beste Druckergebnis. Für Fotomotive werden gängige Formate wie PDF/X3, TIF, JPG, PSD mit entsprechend hoher Bildauflösung verwendet. Dabei sollte die Bildauflösung bei Bild- oder Fotomotiven 300 ppi und bei Linien / Zeichnungen, so genannten Strichmotiven, mindestens 600, besser 1200 ppi betragen. Bildauflösungen von 72 ppi sind nur verwendbar, wenn sie ein Vielfaches der Endformatgröße aufweisen. Dateibearbeitungen nehmen wir im eigenen Hause gern vor, nur aufwendige Arbeiten werden nach Absprache berechnet. Enthaltene Schriften sind grundsätzlich in Pfade zu wandeln.


Software-Programme

Wir verwenden Adobe Illustrator, Acrobat und Distiller sowie Corel Photo-Paint  – auf keinen Fall sind Office-Dokumente (Word, PowerPoint o.ä.) verwendbar.

 

 

Der Begriff Werbeartikel - oft auch als Werbemittel oder Werbegeschenk benutzt - hier ganz allgemein alle gegenständlichen Möglichkeiten der Werbung (hier also nicht die erweiterte Definition '... Anzeigen, Filme, Spots, Plakate, Banner (Internet) und dergl., die in den Werbeträgern platziert werden'), die als Geschenk an Endverbraucher, Interessenten oder direkte Geschäftspartner abgegeben werden.

Ein sinnvoller Werbeartikel begleitet den Empfänger durchaus über Jahre hinweg und schafft so einen dauerhaften Kontakt mit der z. B. aufgedruckten Werbebotschaft bzw. zur Marke und zum Unternehmen.
Ein wichtiger Punkt ist die gekonnte Verbindung von Absicht und angesprochener Zielgruppe.

Bei sogenannten Streuartikeln (z. B. einfache Kugelschreiber oder Einwegfeuerzeuge) steht primär eine massenhafte Verbreitung zur Bekanntheitssteigerung der beworbenen Marke im Vordergrund. Dieser Werbeartikel zeichnet sich durch einen niedrigen Preis aus und kann somit in relativ großen Mengen verteilt werden. Durch die hohe Streuung wird allerdings eine relativ unpräzise Verbreitung erreicht.

Ein anderer Weg ist der Einsatz besonders hochwertiger Werbeartikel. Hier steht nicht in erster Linie der Bekanntheitsgrad, sondern eher das Qualitätsbewußtsein und die Wertigkeit der Marke oder des Unternehmens im Vordergrund. Entsprechend kleiner ist der Streuverlust. Normalerweise werden hochwertige Werbeartikel an Entscheidungsträger in strategisch wichtigen Positionen vergeben.

Zunehmend wird Wirtschaftsunternehmen die Notwendigkeit deutlich, nicht nur im Bereich der klassischen Werbung, sondern ganz gezielt und umfassend in Werbeartikel zu investieren.
Gefordert sind dabei Vertriebspartner, die darauf spezialisiert sind, stimmige Werbemittel zu konzipieren oder auf den Weltmärkten zu entdecken.
Bei immer dichter werdenden Märkten und Mitbewerberaktivitäten werden nur ausgefallene und ungewöhnliche Geschenke die angestrebte positive Motivation bei der Zielperson erreichen. Der Auswahlprozeß oder die Entwicklung sind jedoch sehr vielschichtig.

Werbeartikel werden als eigenständige Motivations-Geschenke eingesetzt, sind Bestandteile von Promotionaktionen, werden als Selfliquidation-offer distribuiert, dienen als Door-opener und, entsprechend gestaltet, als Werbebotschaftsträger. Ein Werbeartikel kann Streuartikel sein, bei Directmailings wichtiger Anreiz zur Handlung der Zielperson oder sogar hochwertige Prämie eines Incentivewettbewerbs.

Diese Vielfältigkeit soll im Folgenden nicht durch unterschiedliche Begriffe eingeschränkt werden. Vielmehr sollen unter dem Begriff Werbeartikel nicht nur reine Give-Aways oder Werbegeschenke im herkömmlichen Sinn verstanden werden, sondern Motivationsinstrumente verschiedener Ausrichtung, die auch wesentlicher Bestandteil ganzer Werbeaktionen sein können.
Warum werden überhaupt Werbeartikel eingesetzt?

Unternehmen arbeiten gewinnorientiert. Um Gewinne zu erzielen, müssen Menschen motiviert werden, durch ihr Verhalten zu diesem Gewinn beizutragen. Das können verstärkte Aktivitäten des Aussendienstes, der Absatzmittler, neue Aufträge von Bestands- oder Neukunden, die Gewinnung von Medienmitarbeitern oder andere gewinnrelevante Handlungen sein.

Geschenke (die ja eigentlich per Definition ohne Gegenleistung gewährt werden sollten) sind seit Menschenexistenz ein guter Weg dazu. Ein Beschenkter fühlt sich idealerweise verpflichtet - vielleicht sogar nur unbewusst - und mit dem Schenkenden verbunden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um Bekanntheitsgrade zu steigern, Märkte auszubauen, Umsätze zu erhöhen, Absatzkanäle zu öffnen, die Bereitschaft für positive Berichterstattung zu fördern, auf sich aufmerksam zu machen und schließlich Gewinne zu erhöhen.


Kreative Werbegeschenke

Aus dem Erkennen des Werbeartikels als potentes Instrument im Marketing-Mix, das harmonisch und synergetisch mit anderen Bestandteilen des Marketingmixes übergeordnete Ziele durchsetzen soll, kann es nur sehr selten sinnvoll und richtig sein, einen ’Kugelschreiber, möglichst billig’ auszusuchen und als Werbeartikel einzusetzen.
Vielmehr sind stimmige, das gesamte Umfeld berücksichtigende Werbemittel gefragt, die von einem professionellen Werbeartikelanbieter konzipiert und bezogen werden.

Die Auswahl effektiver Werbeartikel und deren Aktionsumfeld setzt eine intensive Beschäftigung mit der ganzheitlichen Sache voraus. Diese Beschäftigung betrifft nicht nur die zeitliche, sondern auch die qualitative Intensität, die verschiedene arbeitsintensive Dimensionen aufweist.

Für den Werbeartikelvertriebspartner bedeutet das insbesondere den Einsatz von Mitarbeitem, die über umfassende Erfahrung in Werbung und Marketing verfügen.

Ein von schneller Auffassungsgabe und flexiblem Denken geprägter Überblick über einen möglichst großen Teil der weltweiten Werbemittel-Beschaffungsmärkte, über Produktionsverfahren, zeitliche und finanzielle Praktikabilität von Werbeartikelprojekten, über neue Grundmaterialien und Bedruckungstechniken zu haben, all das sind Voraussetzungen für gute Werbeartikel-Dienstleister. Schließlich also für effektive Ergebnisse für den Kunden.

Eine spezialisierte Werbeartikelagentur hat bereits durch ihr Quellen-Knowhow einen immensen Vorsprung. Diesen Vorsprung können deren Kunden gewinnbringend nutzen.


Lieferantenverbindungen

Die spezialisierte Agentur hat aus ihrem nach Branchen und Quellen breit gefächerten Tätigkeitsbereich entsprechend gute Erfahrungen mit und Verbindungen zu Werbeartikelherstellern oder generell Werbeartikellieferanten.
Diese gewachsenen Kontakte wiederum geben eine nicht zu unterschätzende Sicherheit für zuverlässige Ausführung und reelle Konditionen, von denen der Auftraggeber profitiert.

Dem Anspruch, aus dem genannten Einflusskomplex die entscheidenden Kriterien herauszuarbeiten und eine Synthese aus Kunden- und Zielgruppen-Wunschvorstellungen zu erreichen, wird eine guter Werbesrtikelpartner gerecht werden.
Was erreicht ein Werbeartikel schon, das zwar dem Verantwortlichen vor Begeisterung die Tränen in die Augen treibt, die Zielpersonen hingegen es überhaupt nicht akzeptieren?

Es verursacht unnötige Aufwendungen, die negatives Image erzeugen und daher gewinnmindernd wirken können.

Umfangreiche, langjährige Erfahrung im Werbeartikelbereich gewährt ein deutliches Plus an Sicherheit für den Erfolg des eingesetzten Werbeartikels. Dabei wollen wir auch niemals außer Acht lassen, dass es letztlich immer um Menschen geht - und die sind völlig individuell. Grundsatz also: individuelle Werbeartikel für unterschiedliche Menschen!

Bei der Findung des richtigen Werbeartikels ist es so auch wichtig, eventuell den eigenen Geschmack zurücktreten zu lassen. Das ist zwar schwierig, jedoch für einen guten Werbeartikelvertrieb selbstverständlich. Denn einzig der Geschmack und die Erwartungshaltung der Zielperson stehen an vorderer Stelle.

Bei der Werbeartikelkreation gilt es, einige grundsätzliche Eigenschaften eines erfolgreichen Werbemittels zu berücksichtigen. Eigenschaften, die ein seine vorgegebenen Ziele erreichendes Werbemittel aufweist, sind Eigenständigkeit, CI/CD-Orientierung, nur schwierige Erwerbbarkeit durch den Beschenkten selbst, eventuell Neuheiten, möglichst keine Doppelbelegung vom Mitbewerber, Einbindung in das übergeordnete Marketingmix, angemessenes Preis-Zweck-Verhältnis und angemessene Folgekosten.

Folgeaktionen, die über einen längeren Zeitraum logisch aufeinander aufbauen, werden frühestmöglich in die Konzeption mit einbezogen. Dabei gilt grundsätzlich, dass - wie schon erwähnt - Werbeartikel nicht isoliert betrachtet werden können. Von einem professionellen Werbeartikelpartner werden strategische Konzepte geliefert, in denen nicht nur die qualitative Durchgängigkeit der Werbeartikel über einige Zeitperioden hinweg festgelegt wird, sondern auch die Entwicklung von Gesamtkonzepten für Aktionen um das eigentliche Werbemittel herum, das in eindeutigem Zusammenhang mit demselben steht.

Hieraus wiederum können sich auch Anforderungen an den Werbeartikel ergeben, die entscheidende Restriktionen darstellen. Allein das Beispiel der Versandfähigkeit verdeutlicht diesen Sachverhalt.
Standards versus Individualproduktionen

Oft stellt sich die Frage, ob für das zukünftige Werbemittel Standards eingesetzt werden oder Neu- bzw. Sonderproduktionen Anwendung finden.
Standards im eigentlichen Sinne, die so wie sie geschaffen wurden, verschenkt werden, haben kaum eine individuelle oder außergewöhnliche Komponente. Bereits kleine Änderungen hingegen können das Ziel der Eigenständigkeit erreichen. Beispiel hierfür ist der bereits oben erwähnte (ganz banale) Kugelschreiber, der jedoch in eine Aktion ’Schreiben Sie den Traum Ihres Lebens auf...’ eingebunden und dabei in einer Geschenkverpackung mit einer Wolke aus Watte integriert ist. Man erkennt, dass hier die positive Wirkung vor allem der kreativen Umsetzung entspringt.

 

Gefragte Werbeartikel

 
Zuletzt angesehen